Home
Nach oben

Unser E-Wurf

Am 19.07.2012 hat unsere Zaubermaus Marilyn Babys bekommen. Einen schönen bunten Strauß. Sie hat das ganz toll gemacht und ist eine hervorragende Mutter, die sich liebevoll und hingebungsvoll um ihre Kinder kümmert.

Name Geschlecht Farbe Geburtsgewicht Status
Edgar männlich creme 95 g vergeben
Enrico männlich blau 70 g vergeben
Emma weiblich blau-creme 100 g vergeben
Ender  männlich blau-weiß 108 g gestorben

Marilyn, unsere stolze Mama. Sie hat es sehr spannend gemacht und mit einer Tragzeit von 68 Tagen mich fast wahnsinnig werden lassen. Aber als es dann endlich soweit war, hat sie ihre Babys souverän zu Welt gebracht und sofort liebevoll versorgt. Marilyn, wir sind wahnsinnig stolz auf Dich.

Leon v. Raethzel, der Papa unserer Babys. 

1. Woche

  Edgar Ernest Emma Ender  
19.07.2012 95 g 70 g 100 g 108 g Marilyn macht es spannend. Am 66. Tag fahren wir mit ihr zum Tierarzt, es wird geschallt. Alles i.O. Am 68. Tag entscheiden wir uns dann für einen Kaiserschnitt. Aber sie möchte nicht geschnitten werden, bekommt die Wehen. Und dann dauert es nicht mehr lange und sie ist Mutter von 4 wunderschönen Kitten.
20.07.2012 101 g 80 g 106 g 115 g Es läuft super. Die Babys trinken alle gut, Marilyn hat ausreichend Milch und auch die Ruhe, sich um ihre Kinder zu kümmern. Nachts kommt sie zu mir auf die Matratze und gibt mir kurz ein Küsschen auf die Stirn oder Wange, so wie sie es selbst liebt. Dann eine schnelle Nachtmahlzeit und schwupps ist sie wieder bei ihren Kindern.
21.07.2012 118 g 103 g 125 g 141 g Heute das erste Fotoshooting ! Die Kleinen finden es nicht so toll und dann die große Überraschung. Den kleinen blau-weißen, den ich bei der Geburt für ein Mädchen mit ganz wenig creme (also für mich noch nicht sichtbar) gehalten habe, entpuppt sich nun doch als Kater. Drei kleine Katerchen und nur ein Mädchen. Das wird später aber mal sehr selbstbewusst sein. 
22.07.2012 137 g 116 g 144 g 154 g Die Kleinen sind sehr munter und krabbeln schon viel. Mama Marilyn hat so ihr tun. Doch zwischendurch muss auch immer mal Zeit zum "shopping" sein. Mit den anderen Katzen zusammen Gesellschaftspflege betreiben ist auch sehr wichtig
23.07.2012 162 g 128 g 163 g 173 g Es ist so wahnsinnig warm. Marilyn und ihre E-chen tun mir so leid. Wir können ihnen keine Kühlung verschaffen und die Sonne brennt und brennt. Aber wahrscheinlich leiden wir mehr darunter als die Kleinen
24.07.2012 170 g 143 g 178 g 179 g Edgar hätten wir vielleicht Enrico nennen sollen. Er trällert ! Die drei Anderen scheinen nicht so quaselig veranlagt zu sein.
25.07.2012 190 g 153 g 192 g 194 g Emmachen hat heute die Augen aufgemacht. Schwupps, sie waren plötzlich einfach offen. Jaja, die Mädels sind man doch schneller

Der kleine Edgar - unser erster creme Kater. Er ist so traumhaft schön, jetzt schon. Komisch, warum sehe ich darin nur unseren Donald? Da kann ich einfach nur sagen, creme bleibt eben creme. Er ist per Steißlage zur Welt gekommen (der erste von der 4er-Bande) und hat eine sehr kräftige Stimme.

Ernest, unser kleiner blauer Kater. Er ist der Kleinste von dem Wurf, der zweitgeborene. Er ist nur ein paar Minuten nach Edgar geboren und ein ganz Stiller. Aber das scheint seine Stärke zu sein. Er ist ständig an der Milchbar und es wird nicht lange dauern und er hat aufgeholt. 

Emma, sie ist als drittes Baby zur Welt gekommen. Eine blau-creme und sie macht jetzt ihrer Farbe schon alle Ehre. Sie ist eine kleine quirlige Britin, die eine ganz zauberhafte Creme-Verteilung bekommen wird. Jetzt schon merkt man, sie wird eine ganz verschmuste kleine Katzendame. Sobald sie auf der Hand liegt ist sie ganz still und genießt schon das gestreichelt werden.

Als letzter wurde Ender geboren. Ein blau-weißer Kater mit einer perfekten Farbverteilung. Da ich ja auf die 2- und 3-farbigen so "abfahre" geht hier mein Herz wirklich über. Ich finde Ender einfach nur traumhaft schön. Er ist, wie seine Schwester Emma, schon jetzt ein quirliger kleiner Junge und wird später auch ein großer Schmuser werden. 

 

2. Woche

  Edgar Ernest Emma Ender  
26.07.2012 205 g 163 g 205 g 203 g Von den 3 "Großen" ist die 200 g Marke schon geknackt worden. Nur der kleine Ernest, der muss noch eine Weile daran knabbern. Aber er ist wacker dabei. Er ist zwar kleiner, als seine Geschwister, aber nicht weniger mobil. Und darüber freuen wir uns ganz besonders
27.07.2012 220 g 170 g 213 g 218 g Der kleine Ernest hat doch tatsächlich von den Jungs als erster die Augen aufgemacht. Genau wie bei Emmachen waren sie schwups offen. Nicht erst so ein kleiner Spalt, nein, gleich richtig offen. Ernest, wir sind stolz auf Dich.
28.07.2012 232 g 182 g 230 g 226 g Na bitte, nun haben sie alle ihre Äuglein offen. Eddie, unsere kleine Plappertasche genießt es sehr, wenn man ihn hoch nimmt und mit ihm schmust. Hey, der Kleine ist wirklich genial. Aber wehe, man muss ihn wecken. Dann gibt es Alarm. Ok, kann ich irgendwie auch nie so richtig ab. Ich könnte auch jeden morgen den Wecker gegen die Wand schmeißen und frage mich, welcher Sadist dieses Teil wohl erfunden haben könnte.
29.07.2012 265 g 193 g 259 g 246 g Unsere Schluckmonster liegen immer noch tief hinten in der Wurfkiste. Marilyn wird so ganz langsam auch ruhiger und hat nicht mehr so häufig das Bedürfnis nach draußen zu ihren Kumpels zu gehen. Wogegen ihre Kumpels das Bedürfnis haben, den Zuwachs zu begrüßen. Für Marilyn ist es ok, wenn es nicht zu lange ist. Dann ist es für uns auch ok. Ende nächster Woche wird dann auch der Laufstall so langsam aufgebaut. 
30.07.2012          
31.07.2012          
01.08.2012          

Unser kleiner Eddie ! Er ist ein Nackenkraulfan und eine kleine Plappertasche. Aber sein Creme ! Er sieht einfach nur genial aus !

Und Eddie zum Zweiten ! Das kleine Frechgesicht im alter von 10 Tagen !

Der Unterschied zwischen Eddie und Ernest ist nicht zu übersehen. Nicht nur körperlich ! Ernest ist ein ganz ruhiger Genießer ! Er wird später mal ein großer Fan des Streicheln und Beschmusen sein.

Und auch von Ernest noch ein Bild direkt in die Kamera. Ernest liebt es, wenn er auf dem Rücken liegt und man ihm den Bauch krauelt. Da kann er jetzt schon nicht genug bekommen. Wie wird es wohl mal später sein ?

Emma, sie ziert sich. Nein, keine Fotos bitte ! Der Kopf geht immer weg von der Kamera. Es ist wahnsinnig schwer, sie wirklich gut abzulichten. Aber so konnte ich wenigstens das Creme an ihrer Kinnseite einfangen. 

Oh, hier ist Emmachen gnädig. Wenigstens ein bisschen lässt sie von ihrem Gesicht ablichten. Genau wie ihr Bruder Ernest wird sie später mal ein ganz großer Genießer werden. Schon jetzt liebt sie es, wenn man sie nicht nur am Nacken streichelt. 

Ender mit dem großen Kopf. Ender wird sicherlich mal ein großer und stattlicher Kater werden. Wir schätzen, dass er wohl an die Größe von Donald ran kommt. Das wäre echt schön. Ich mag große Britenkater !

Ender liebt es auf der Seite zu schlafen. Wenn ich ihm dann am Bauch kraule legt er sich schon auf den Rücken. Ok, ich weiß schon was viele denken, und in einer Woche macht er Abitur ! Nun, er entwickelt sich wirklich sehr gut.

Marilyn - erwischt ! Unsere süße Zuckerschnute musste doch mal wieder gucken, was so in der Kratztonne los ist. Leider hat diese Tonne ihre beste Zeit schon hinter sich ! Marilyn liebt dieses Teil. Und auch Anna hat ihren ersten Wurf da zur Welt gebracht. 

Und hier mal wieder ein Gruppenfoto ! Hat Eddie nicht ein lustiges rotes Nuckelmäulchen ?

Das erste Mal, seitdem wir züchten, haben wir das Tagebuch eines Wurfes abgebrochen. Zu schlimm war das, was wir hier erleben mussten. Doch wie immer, wir stehen offen dazu. Also hier die Geschichte unseres so innig geliebten kleinen Ender. 

Bis zur 3. Woche war alles in Ordnung. Die Kleinen haben gut zugenommen und waren alle auf dem gleichen Stand. Ein paar Gramm bei dem Einen mehr, bei dem Anderen weniger. Doch dann ging es los. Ender wurde ruhiger, wollte nicht mehr trinken, bis hin zum apathischen nur noch da liegen. Wir haben die nächsten 9 Wochen im Schichtwechsel den kleinen Ender gefüttert. Mit der 5. Wochen gingen die Untersuchungen los. Es wurde Blut abgenommen und die Zeit des Hoffen und Bangens ging los. Als letzten Liebesbeweis blieb uns aber nichts anderes übrig, als unseren kleinen Ender zu erlösen.  

Emma, Enricho und Edgar haben sich super gut entwickelt und Enrico ist in der Zwischenzeit zu seinen neuen Menschen umgezogen. Emma und Edgar bleiben bei uns. Eigentlich war das gar nicht so geplant. Doch manchmal kommt es anders als geplant. Emma hat sich zu so einer schönen jungen Katze entwickelt, dass wir sie für die Zucht behalten wollten. Über diese Entscheidung freuen wir uns jeden Tag aufs Neue. In den nächsten Tagen wird sie ihre eigene Seite bekommen.

Edgar, der Traum in Creme, den gönnen wir uns einfach. So haben wir am Anfang gedacht. Doch auch hier hat uns die Natur den Weg gezeigt. Er hatte von Anfang an riesengroße Pfoten. Und nun, wo er 5 Monate alt ist, sehen wir was in ihm steckt. Er scheint genauso groß zu werden, wie Donald als er in den besten Jahren war. Jetzt ist Eddy schon ein großer und kräftiger Jungkater. Wir freuen uns schon auf die erste Ausstellung mit ihm. Natürlich wird auch er eine eigene Seite bekommen. 

 

Nach oben          Zum Anfang der Seite